Jugendaustausch 2010 in Heroldsberg

vom 18.07. – 25.07.2010

Sonntag, 18. Juli 2010 15 Uhr 57: Auf die Minute pünktlich fuhr der ICE aus München im Nürnberger Hauptbahnhof ein. 13 gut gelaunte Jugendliche mit ihren Betreuern Carmelina und Maurizio kamen uns erwartungsvoll entgegen. Es waren doch wieder 3 neue Jugendlich da bei, welche noch etwas unsicher blickten. Aber die deutschen Gasteltern mit ihren Kindern nahmen den Italienern mit großer Herzlichkeit die erste Scheu. Den Abend verbrachten unsere Gäste dann in den Familien, welche die unterschiedlichsten Programme dafür vorbereitet hatten.

Am Montag war für alle Schule angesagt. An der Heroldsberger Hauptschule war Projektwoche, was auch für die Italiener eher kurzweilig war. Am Nachmittag ging es in den Tiergarten nach Nürnberg. Highlight war hier der Besuch im Delphinarium. Der Abend wurde dann wieder in den Familien verbracht. Dazwischen immer wieder mal ein Besuch in der „Gelateria“, der Heroldsberger Eisdiele am Festplatz.

Dienstagmorgen noch mal Schule für alle. Jedoch gab es hier bereits die ersten Ausfallerscheinungen. So kreierten einige Familien eigene Programme wie etwa „auf der Terrasse faulenzen“, „ins Schwimmbad gehen“ oder ganz einfach „Eis essen gehen“, was natürlich bei den italienischen Kindern sehr gut ankam. Am Nachmittag eine Wanderung nach Kleingeschaidt. Dort wurde der Bauernhof der Familie Rohlederer besucht. Frau Inge Rohlederer hatte dafür extra Kuchen gebacken und es gab Erdbeershake und Apfelsaft aus Äpfeln von den eigenen Wiesen. Wer wollte, konnte sich dann auch beim „Kühe melken“ üben. Danach ging es weiter zur Carrera-Rennbahn, wo sich deutsche und italienische „Schumis“ beim Autorennen messen konnten.

Mittwoch dann „Action-Tag“ im Freizeitland Geiselwind. Die ersten trafen bereits kurz nach 7 Uhr bei Familie Proft ein (nochmals vielen Dank für die „Morgenbetreuung“ durch Uli Proft), um 9 Uhr ging es weiter mit dem Auto nach Geiselwind. In vollen Zügen genossen die Jugendlichen alles, was der Freizeitpark zu bieten hatte. Uli Proft sorgte für Getränke und Essen, so war es im Nu 18 Uhr und es ging zurück nach Heroldsberg. Am Abend ein „Absacker“ in der Gelateria von Heroldsberg.

Am Donnerstagnachmittag war dann endlich einmal genügend Zeit, das Heroldsberger Schlossbad zu erkunden. Das Wetter spielte auch mit, so konnten sich alle nach Herzenslust austoben.

Ab 18 Uhr Disco im Haus der Jugend in Heroldsberg. Alle Achtung, unsere italienischen Gäste entpuppten sich als wahre Bewegungstalente. Bei Pizza und einem Kickerturnier war es für alle ein vergnüglicher Abend.

Der Freitag stand dann allen Familien zur freien Verfügung. Es war endlich einmal Zeit, mit den italienischen Gastkindern ein eigenes Programm zu gestalten. Dabei gab es auch das eine oder andere Schulfest, welches man besuchte. Abends dann die Ankunft des Busses mit vielen Eltern der Gastkinder, die zum Heroldsberger Straßenfest anreisten.

Den Samstagvormittag verbrachten die meisten in Nürnberg. Der Sommerschlussverkauf bescherte so manches Schnäppchen. Die Italiener schwärmten, wie preisgünstig es doch in Deutschland sei. Am Nachmittag ging es wieder zurück nach Heroldsberg – das Straßenfest wartete schon. Die Jugendlichen vergnügten sich den ganzen Nachmittag und Abend entlang der Festmeile, Abwechslung gab es ja zuhauf.

Am Sonntag dann tränenreicher Abschied im Haus der Jugend. Man versprach sich bald wiederzusehen und nächstes Jahr ganz bestimmt wieder mit dabei zu sein, wenn es heißt: „Bella Italia, wir kommen!“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.